Vivere l'Italia - Italien erLeben. Ein persönlicher Reiseführer

 

 

Reisebericht Umbrien 2009

ROM

Die Ewige Stadt ist von Umbrien kein zwingendes Ziel, liegt aber auch nicht wirklich weit abseits. Da nachmittags meine Mutter in Fiumicino landen wird, nutze ich die Gelegenheit, der römischen Altstadt einen Kurzbesuch abzustatten.

Eigentlich wollte ich mir das Museum der Trajansmärkte anschauen (Mercati di Traiano), habe aber nicht bedacht, dass montags alle öffentlichen Museen geschlossen sind. So stehe ich also bei rund 35 Grad im Schatten vor verschlossenen Türen, muss auf gekühlte Räumlichkeiten verzichten und beschließe also kurzerhand, mal wieder rund ums Forum zu ziehen. Schließlich habe ich nur rund zweieinhalb Stunden Zeit, da kommt man nicht allzu weit.

Colosseo Quadrato - Quadratisches Kolosseum Trajanssäule
Das Quadratische Kolosseum im EUR-Viertel Trajanssäule, Santa Maria di Loreto, Santissimo Nome di Maria
Trajansforum Nationaldenkmal - Vittoriano
Trajansforum und -märkte, Torre delle Milizie Hinauf aufs Nationaldenkmal

Über die Via IV Novembre und die Via Magnanapoli hinab gehe ich zu den Kirchen Santissimo Nome di Maria al Foro Traiano und Santa Maria di Loreto am Trajansforum und von dort Richtung Piazza Venezia und Altare della Patria (Nationaldenkmal, auch als Vittoriano bekannt). Spontan steige ich die Stufen hinauf, um einmal mehr den Blick auf die römische Altstadt zu genießen.
Geht man auf der höchsten Ebene links um die Säulenhalle herum, so kommt man an ein Cafè mit einer herrlichen Terrasse, und auf der Rückseite des Gebäudes, an einen gläsernen Aufzug, mit dem man auf das Dach des Vittoriano fahren kann. Ich wusste zwar von der Existenz dieses Aufzuges, bin aber noch nie damit gefahren. Die sieben Euro, die der Spaß kostet, sind zwar einen Menge Geld, aber gut angelegt, da das Dach des Nationaldenkmals so ziemlich der höchste öffentlich zugängliche Ort in der römischen Altstadt ist und man von dort eine atemberaubende Sicht fast auf die komplette Stadt hat. So verweile ich dort oben auch fast eine halbe Stunde und genieße den Blick auf die Via del Corso, Pantheon, Kapitol, Petersdom und Forum Romanum, in der Ferne sind sowohl das Quadratische Kolosseum als auch die Hochhäuser der östlichen Vorstädte zu erkennen. Sehr schön!

Auf dem Dach des Vittoriano Via del Corso
Auf dem Dach des Nationaldenkmals Blick auf die Piazza Venezia und die Via del Corso
Engelsburg und Pantheon EUR
Engelsburg (links) und Pantheon Blick Richtung EUR: Quadratisches Kolosseum, Gasometer, Santi Pietro e Paolo

Vom Vittoriano kommt man gut zur Basilika Santa Maria in Ara Coeli, dort laufe ich die steile Treppe hinab, um dann die etwas flachere Treppe zum Kapitolsplatz hinaufzusteigen. Links am Senatorenpalast vorbei gehe ich dann die kleine Serpentine zur Via dei Fori Imperiali hinab, verweile immer wieder, um immer wieder zum Forum rüber zu schauen, um die Statue von Julius Cäsar zu begrüßen. Am Kolosseum angekommen verschwinde ich wieder in der Metro, um am Quadratischen Kolosseum in mein dort geparktes Auto zu steigen und nach Fiumicino zu eilen, schließlich wird meine Mutter demnächst landen.

Hach, es war schön, einfach mal wieder kurz die Luft der Ewigen Stadt atmen zu können. Für dieses Jahr war es vermutlich das letzte Mal, hoffentlich klappt es nächstes Jahr wieder!

Kuppeln in Rom

Kuppeln in Rom (vlnr): Sant'Agnese in Agone an der Piazza Navona, Sant'Ivo alla Sapienza, Santa Maria della Pace,
Chiesa del Gesù. Hinten links sind die Vatikanischen Museen zu erkennen, rechts am Bildrand die Engelsburg

Quelle/Copyright aller Fotos: Torsten Licht/Vivere l'Italia

<< Zurück zur Übersicht                  < Polino                     Arrone >

 

Italien - Aosta - Piemont - Lombardei - Ligurien - Emilia Romagna - Umbrien - Latium - Sizilien
Turin - Mailand - Genua - Discover Rome - Ewige Stadt Rom
Rom und Italien