Vivere l'Italia - Italien erLeben. Ein persönlicher Reiseführer

 

 

Reisebericht Umbrien 2009

ANREISE UND UNTERKUNFT

Samstag Morgen, 8. August, 4.40 Uhr. Der Tank ist voll, die Kühlbox (1 Flasche Wasser, eine Flasche Cola, eine Packung M&Ms, fünf belegte Brötchen) ebenfalls und bis Arrone in Umbrien sind es rund 650 km. Das Piemont verabschiedet mich gebührend: es schüttet aus allen Wolken! Heute ist der Hauptreisetag der Italiener, das Verkehrschaos ist vorhergesagt. Schau'n wir Mal, ich habe ja keine große Alternative und muss heute früh los.

Nach Asti lässt der Regen nach und bis Piacenza geht es relativ gut voran, dem Sonnenaufgang entgegen. Und dann geht es los.... Kurz nach der Auffahrt auf die A1, die Autostrada del Sole, in Richtung Bologna stehe ich auch schon im Stau. Um kurz nach 6 Uhr morgens! Bis Fidenza geht es stockend weiter, der Verkehrsfunk meldet weitere Probleme Richtung Bologna (Unfälle, Staus) und Richtung Rimini. Mir reicht es schon und ich fahre in Fidenza ab. Parallel zur Autobahn auf der Via Emilia hat keinen Sinn, also schlage ich einen Bogen Richtung Cremona und Mantova, fahre dann über Ferrara nach Ravenna, wo ich der E45 (welche ich in Cesena sowieso nehmen wollte, um Florenz hätte ich in jedem Fall einen großen Bogen gemacht) in Richtung Perugia folge. Nach Rund 730 km ohne weitere Staus komme ich dann um Punkt 14 Uhr in Arrone an und nehme unsere Unterkunft in Empfang.

Casale Torretta in Arrone Casale Torretta in Arrone
Frontalanblick unserer Unterkunft Die Rückseite mit dem Haupteingang

Wir haben ein altes Bauernhaus (casale) gemietet, mit vielen Schlafplätzen für die ganze Familie. Das Gebäude ist in der Substanz rund 300 Jahre alt, steht im Grünen und hat rund einen Hektar Land um sich herum. Darüber hinaus liegt es auf 500m Höhe ü. N.N., sodass es zumindest nachts relativ kühl wird und man gut schlafen kann. Die Ausstattung ist rustikal, so wie es sich gehört. Und vor allem ist es ruhig, die nächste asphaltierte Straße ist rund 500m Luftlinie entfernt und nur schwach befahren. Aber lassen wir die Bilder für sich sprechen.

Nachdem ich die Unterkunft begutachtet habe, mache ich mich auf den Weg nach Terni, wo gegen 17 Uhr Frau, Tochter und Schwiegermutter mit dem Zug ankommen sollen. Vorher will ich noch schauen, wo sich die Supermärkte befinden, da wir noch groß einkaufen müssen. Und damit werde ich meine erste Überraschung erleben: In ganz Terni ist kein einziges offenes Geschäft zu finden - und das am Samstag Nachmittag!
Mit dieser nicht wirklich positiven Erkenntnis mache ich mich dann auf den Weg zum Hauptbahnhof, noch unwissend, dass mich dort eine weitere große Überraschung erwarten wird. Denn neben meiner Familie und meiner Schwiegermutter steigen dort auch noch meine Schwägerin mit ihrem kleinen Sohn aus dem Zug! Somit kommen jetzt auf fünf Plätze im Auto sechs Personen, auf einen Kindersitz zwei Kinder. Dieses Verhältnis wird sich noch verschlechtern, wenn am Montag meine Muter und am Donnerstag mein Vater ankommen, beide mit dem Flieger, versteht sich.

Das Turmzimmer Kamin im Wohnzimmer
Das Turmzimmer Der große Kamin im Wohnzimmer

Immerhin bekommen wir Eines gebacken: Wir finden tatsächlich das einzige geöffnete Lebensmittelgeschäft Ternis (direkt gegenüber dem Haupteingang des Krankenhauses) und können uns noch mit dem Notwendigen eindecken, bevor wir dann am Montag die Supermarktregale leer kaufen können.

Abendessen gibt es auswärts, in einer von den Vermietern empfohlenen Pizzeria ganz in der Nähe: Country House Sette Archi, an der (einzigen) Straße die von Arrone nach Polino führt (Tel. 0744-789152 - 339-8998346). Tatsächlich sehr empfehlenswert und auch unschlagbar günstig. Eine Pizza Margherita für 3,50 Euro findet man eher selten. Und so lassen wir dort gemütlich den Abend ausklingen.

Küche

Die rustikale Küche

Quelle/Copyright aller Fotos: Torsten Licht/Vivere l'Italia

<< Zurück zur Übersicht                     Polino >

 

Italien - Aosta - Piemont - Lombardei - Ligurien - Emilia Romagna - Umbrien - Latium - Sizilien
Turin - Mailand - Genua - Discover Rome - Ewige Stadt Rom
Rom und Italien