Vivere l'Italia - Italien erLeben. Ein persönlicher Reiseführer

home news geografie themen email
 

Mailand (Milano)

=> Lombardei

Castello Sforzesco
Arco della Pace Friedensbogen
  
Vom Domplatz aus über die Via Orefici und die Via Dante gelangt man zum Castello Sforzesco, der Festung Mailands. Erbaut wurde dieses gigantische Gebäude im 15. Jahrhundert, in seinem Inneren befinden sich mehrere Museen. Dahinter, wenn man durch die verschiedenen Innenhöfe gelaufen ist, kommt man zum Parco Sempione, einem schönen und weitläufigen Park, quasi der Englische Garten Mailands. Hier fläzen sich die Mailänder bei schönem Wetter, joggen am frühen Morgen und am späten Abend die Businessmen.

Im Park selbst befinden sich einige Sehenswürdigkeiten wie die Triennale, das Acquario Civico und ein Aufzug, welcher zu einem Aussichtsturm führt. Am Ende des Parks befindet sich der Arco della Pace, der Friedensbogen. Einst als Triumphbogen Napoleons errichtet, wurde er später umbenannt. Am Bogen beginnt eine der wichtigsten Straßen Mailands, der Corso Sempione, der Beginn der Staatsstraße 33 "del Sempione", welche am Lago Maggiore vorbei zum Simplonpass (Passo del Sempione) in der Schweiz führt. Der Corso Sempione ist angeblich so ausgerichtet, dass er in der exakten Verlängerung der Champs Elysees von Paris liegt. Und dort liegt bekanntlich ein deutlich berühmterer Triumphbogen...

Ganz in der Nähe von Burg und Park befindet sich die Stazione Cadorna, von welcher die Züge zum Flughafen Malpensa fahren. Auf dem Platz vor dem Bahnhof befindet sich ein seltsames, modernes Kunstwerk. Wenn man genau hinschaut, stellt man fest, dass es eine überdimensionierte Nähnadel mit eingefädeltem Faden darstellt - ein Denkmal der Textilindustrie, welche ein wichtiger Industriezweig des Nordens ist.

weiter - zurück