Vivere l'Italia - Italien erLeben. Ein persönlicher Reiseführer

   

Fumetti - (Italienische) Comics

Dylan Dog

Julia

Ken Parker

Martin Mystère

Nathan Never

Tex

NATHAN NEVER

Nathan Never ist eine Mischung aus Privatdetektiv und James Bond. Er arbeitet für die Agenzia Alfa, eine Art Privatdetektei bzw. Privatpolizei. Seine Fälle und Aufgaben variieren sehr von Fall zu Fall - mal muss er nur einen Kriminellen jagen, mal die Welt retten.

Nathan Never ist in der Zukunft angesiedelt, also eine Science-Fiction-Serie. Sie spielt im 22. Jahrhundert, wobei aber immer wieder angedeutet wird, dass dieses 22. Jahrhundert nicht unserer Zeitrechnung entspricht, sondern vermutlich noch weiter in der Zukunft angesiedelt ist.

Die Figur des Nathan Never ist der des Rick Deckard, der Hauptfigur des Films Blade Runner, nachempfunden. Die Zukunft, welche in der Comicserie dargestellt wird, ist ebenfalls sehr düster und voller Gewalt. Besonderheit der Serie ist die Kontinuität der einzelnen Geschichten; ein roter Faden zieht sich durch alle Geschichten. Ereignisse einer Geschichte beeinflussen die folgenden Geschichten (im Gegensatz zu Dylan Dog z.B.). Auch kann man bei Nathan Never, welches immerhin seit 1991 veröffentlich wird, von einzelnen Kapiteln sprechen, welche sich oftmals über weit mehr als zehn Bände hinziehen. Dabei handelt es sich um den Kampf gegen bestimmte Gegner oder um den Krieg der Erde gegen ihre Kolonien im Weltraum (welcher sich z.B. über rund 60 Bände hinzieht). Danach ist die Welt des Nathan Never eine deutlich andere als zuvor.

Hintergrund der ganzen Serie ist eine große Katastrophe auf der Erde im späten 21. Jahrhundert, welche weite Teile der Erde unbewohnbar gemacht hat, die Form der Kontinente verändert hat und alle existierenden Staaten ausgelöscht hat. Die paar noch existierenden Städte - in den ehemaligen USA sind dies die Stadt des Ostens und die Stadt des Westens (vermutlich das ehemalige New York und das ehemalige Seattle) mit rund 200 Millionen Einwohnern. Die Städte erstrecken sich über acht Ebenen, in den niedrigsten wohnen die Ausgestoßenen (offiziell ist diese Ebene unbewohnbar); die Reichen wohnen in der obersten Ebene.
Am Ende des Krieges zwischen der Erde und ihren Kolonien stürzt eine gigantische Raumstation auf die Stadt des Ostens, mit verheerenden Folgen. Und tatsächlich ist die Welt in den Alben nach Ende des Krieges (also ab der Nr. 162, welche drei Jahre nach Ende des Krieges spielt) eine andere. So sind z.B. die unteren fünf Ebenen der Städte komplett unbewohnbar.

Ich habe erst sehr wenige Geschichten von Nathan Never gelesen und war auch nicht so begeistert. Aber seitdem ich die Hintergründe zur Serie gelesen habe, ist mein Interesse gestiegen und ich habe mir auch sofort zwei weitere Alben zugelegt, darunter die schon genannte Nr. 162.

Links:
Nathan Never bei Sergio Bonelli Editore (it.)
Nathan Never bei der italienischen Wikipedia (it.)